Mein Bauerngarten im Herbst

Herbst im Bauerngarten

Es wird mal wieder Zeit für ein paar Gartenbilder oder? Für Bilder aus dem Bauerngarten, der schon im ersten Jahr nun geblüht, geblüht, geblüht hat.

Das ist wirklich der Wahnsinn. Letztes Jahr im Herbst haben wir ihn ja erst angelegt und schaut, was daraus geworden ist. Schaut mal so sah es noch im April aus. Die Cosmea sind gar zu einem ganzen Walt gewachsen, die Astern zeigen sich in voller Pracht. Die Malven blühen immer noch, genau wie Rudbecia und Verbenen.

Der Sommerflieder hat nochmal ordentlich Gas gegeben nach einem ordentlich Rückschnitt im August ebenso wie das Rosenstämmchen Nostalgie.

Ein paar Sonnenblumen und Dahlien blühen und auch die Kapuzinerkresse und die Bohnen wachsen und blühen noch.

Ich bin immer noch sehr stolz darauf, was wir im letzten Jahr geschafft haben und kann es kaum erwarten die nächsten Projekte in Angriff zu nehmen. Seid ihr auch immer so voller Tatendrang oder eher so Typ Gartengeniesser?

Wir haben schon ganz viele Nüsse gesammelt, die Äpfel sind so gut wie abgeerntet und das Laub beginnt zu fallen.

Ich mag den Herbst im Bauerngarten und nicht nur da, ich mag es nicht mehr zu schwitzen. Ich mag Mützen und freu mich auf das Rascheln im Laub und den Wind, der um die Nase weht.

Was ist mit euch? Mögt ihr den Herbst auch oder seid ihr eher der Sommertyp.

Erzählt doch mal.

Eure Anni

Lillestoff: Blue Palm- Ein neues Kapitel in unserem Leben

Ein neues Kapitel in unserem Leben

Blue Palm auf Modal

Dieser Beitrag enthält Werbung

PUH Einmal tief einatmen und lange wieder ausatmen. Diese Woche ist besonders, eher für die Großen wie für die Kleinen.

Also für mich und meine Tochter vor allem.

Die Eingewöhnung für den Kleinen hat begonnen. Mit etwas über 19 Monaten und ich glaube er freut sich. Andere Eindrücke, andere Menschen, anderes Spielzeug. Er wirkt begeistert und geht toll auf den Erzieher zu.

Nur was macht es mit mir? Ich bin ehrlich, ich fühle mich unwohl, ich zweifle, ich denke nach. Ich habe geweint. Ich habe mich verabschiede mich von einem Kapitel in meinem Leben. Von dem voll und ganz Mama sein. Von zu Hause sein. Von flexibel sein, von meinem Baby.

Bei meiner Tochter fiel es mir viel leichter, sie war etwas älter, sie war ein ganz anderes Kind, ICH war schwanger, mir ging es nicht gut und ich hatte eine neue Aufgabe vor mir. Ok die habe ich jetzt auch, aber alleine.

Vor mir steht ein neues Kapitel im Leben, Berufstätigkeit als Mutter. Und schon öfter mal habe ich an meinen Entscheidungen gezweifelt und am Ende stellten sie sich als gold richtig für mich raus.

Wird es auch diesmal so sein?

Darauf hoffe ich. Im Moment überwiegt noch der Wunsch, es doch anderes gemacht zu haben. Aber damals fühlte es richtig an, da war es noch so weit weg. Und nun hab ich keine Wahl mehr.

Warum ich nicht komplett zu Hause bleibe? Das hat einige Gründe- Ich mag meine Arbeit, ich freu mich auf andere Gespräche und Eindrücke. Ich freue mich auf eine andere Verantwortung. Zudem hat es auch finanzielle Gründe, ich mag es auch wieder selber Geld zu verdienen und weniger „abhängig“ zu sein. Zudem tue ich was für meine Rente, was ich heute auch nicht gerade unwichtig finde.

Ich bin mir sicher, wir alle werden uns an diese neue Situation, an dieses neue Kapitel, gewöhnen. Wir werden in sie hineinwachsen. Ich werde es.

Wir erging es euch bei den ersten Kindergartentagen eurer Kinder?

Eure Anni

Lillestoff: Modal Poppies Petrol – Liebe dich selbst

[Werbung ]

Poppies Petrol

*Ich könnte mich ärgern, dass ich Kilos zu viel habe!

*Ich könnte mich hassen, weil ich keine Gr. 38 trage.

*Ich könnte ungnädig sein, wenn ich nicht diszipliniert genug bin

*Ich könnte mich in einer Ecke verkriechen und stets Kartoffelsäcke tragen.

*Ich könnte fluchen, dass die Haare nicht sitzen und ich einen Abdruck auf den Füßen habe #ichkönnte

KÖNNTE ICH

Lillestoff Poppies Petrol zu einer Kleiderliebe vernäht

.

 

NEIN

 

Ich bin dankbar für das Leben, das ich habe, für meine Kinder und meine Familie, für Gesundheit, für EUCH.

Ist es nicht so? Als allererstes suchen wir immer das, was nicht stimmt, das was nicht gut läuft, das was nicht perfekt ist, oder?

Die Unordnung die herrscht, die Kilos die zu viel sind, die Dinge die nicht gut laufen.

Die Sachen, die uns stören sprechen wir zuerst an, die wir gut finden, weniger.

Überall fällt mir das auf, im Supermarkt, bei Handwerkern, im Fernsehen, bei Bloggern .

Immer wird das nicht perfekte, das Unrunde gesucht.

Es gibt sogar richtige Beschwerde- und Lästerseiten.

Ich mag das nicht!

Ich hebe gerne auch das hervor, was gut läuft.

Die nette Verkäuferin, die fleißigen Handwerker, das tolle Kleid, das tolle Spiel, was in der Unordnung zu entdecken ist.

Der tolle Film der gestern lief oder die Denkanstöße, die ein Blogger gibt.

Es muss mir nicht immer alles gefallen.

Ich traue Menschen zu, selbst Entscheidungen zu treffen und verzeihe häufiger als früher.

Es macht das Leben leichter, ich fühle nicht leichter.

Das war nicht immer so. Aber ich lerne, ich lerne und denke positiv. Ich schaue nach vorn und nicht zu lange zurück. Das tut gut!

Versucht es auch mal.

In meinem Kleid aus Poppies Modal von Lillestoff fühle ich mich übrigens total wohl 😍Ich liebe Modal…

 

Also probiert es doch auch mal.

Eure Anni

#thinkpositive #thankful #loveyourself #selflove #curvy #curvygirl #curvymodel #pluszise #selbstgenäht #kleiderliebe #liebedichselbst #garden #mygarden #sewing #lillestoff #formig #thankful #liebedasleben #dankbar #nähenmachtglücklich #nähenistwiezaubernkönnen #nähenistmeinyoga

Lilletoff: Lily Emerald – ein traumhaftes Sommerkleid

*Beitrag enthält Werbung*

Lily Emerald.

Ich werde mutiger, merke ich. Ich teste probiere aus und verändere. Was ich damit meine? Na Schnittmuster. Ich riskiere, dass es nicht perfekt passt oder mega toll aussieht. Manchmal passiert genau das. Manchmal eben auch nicht und es kommt genau das Gegenteil dabei raus 🙂

Modal Lily Emerald

So wie bei diesem Kleid und diesem Stoff mit Namen Lily Emerald. Ich liebe Modal. Das ist mir nun klar. Auch wenn es beim Nähen und zuschneiden manchmal zum Fluchen ist, weil es einfach so flutschig ist. Aber es fällt einfach so unglaublich schön und es fühlt sich mega toll an.

Ich mag diesen feinen Stoff an mir einfach total. Er lässt auch mich ein bisschen feiner wirken, oder?

Das Kleid wird im nächsten Jahr auf jeden fall mein Liebling. Für diesen war es schon einfach ein wenig zu spät.

Nicht perfekt wie immer- aber ich mag es. Und ihr?

 

Eure Anni

Letzte Sommertage im Garten

Dieser Beitrag enthält Werbung

Die letzen Sommertage ziehen ein. Und ich gebe zu ich mag es total. Das Licht wird sanfter, die Tage kühler, die Blätter bunter. Immer wieder können wir nun die Eichhörnchen in unserem Garten dabei beobachten, wie sie die Nüsse einsammeln. Im nächsten Frühjahr finde ich dann wieder an diversen Orten neue Walnusspflänzchen.

Einige Projekte sind nun in dem vergangenen Jahr fertig geworden und einige stehen uns noch bevor. Aber diese Arbeit macht Spass, sie ist produktiv und kreativ.
Ich kann kaum aufzählen, was wir an handwerklichen Fähigkeiten hinzu gelernt haben, seit wir dieses Haus besitzen.

Diese langweilige weisse Garagenwand war mir noch wirklich ein Dorn im Auge. Das schwierige ist hier, dass nicht an allen Punkten was befestigt werden kann.

Aber in dem Shop handgefertigtes.de bin ich wieder mal fündig geworden. Die schönen Regalhalter passen dort perfekt hin, wie ich finde. Dazu haben wir einfach auch ein Bauholzbrett daran geschraubt. Mit der kleinen Häuschenkulisse auf der Bank sieht es doch recht harmonisch aus, oder?

Ein bisschen Schnick und ein bisschen Snack noch drauf stellen und schon sieht die Wand nicht mehr kahl aus.

Jetzt steht uns noch das letzte größere Projekt bevor, den Weg fertig zu stellen. Darauf freue ich mich aber auch und dann geht es einfach im Haus weiter.

 

Und wie findet ihr das neue Regal ?

Die Regalhalter wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt von handgefertigtes.de

Eure Anni