Tutorial

DIY- Kaffeetablett und leckerer Weihnachtskaffee

Werbung/ Sponsered Post

Dieser Blogpost entsteht in Zusammenarbeit mit Tchibo.

Schon so lange ist es her, dass ich was für den Blog geschrieben haben, leider.

Aber die liebe Zeit, sie wird irgendwie nicht mehr. Umso mehr genieße ich es, wenn ich sie wieder mal für mein liebstes Hobby habe. Und ist vor allem DIY Ideen umzusetzen. Leider bleibt die Kreativität bei Zeitmangel oft auf der Strecke.

So nahm ich den tollen Barista Caffè von Tchibo zum Anlass mal wieder was selber zu machen.

Ich hab mich also in den Werkkeller geschwungen und mich zunächst nach einem passenden Holzstück für mein Projekt umgesehen. Lange musste ich zum Glück nicht suchen, denn unsere Sammlung umfasst inzwischen so einiges an Material. Mein Plan nahm Form an.

Wichtig ist, dass das Brett die passende Größe hat, in meinem Fall ist es ca. 25×40 cm und vier 4 cm dick.

Ich habe dann einen starken Kaffee gekocht und das Brett wie hier behandelt. Das Beizen mit Kaffee ist eine tolle und einfache Methoden einem Brett eine wunderbare warme Farbe und noch dazu einen tollen Geruch zu verleihen.

In das Brett bohrten wir vier Löcher, durch die am Ende das Seil gezogen wurde. Damit der Knoten nicht unten übersteht, haben wir die Löcher auf der Rückseite vergrößert und den Knoten hinein gezogen. Wenn es recht knapp ist mit dem Loch und sich euer Seil immer wieder aufribbelt, einfach mit ein bisschen Klebeband umwickeln, so geht es leichter hindurch.

Tassenhäuschen selber machen- Vorlage

Um das Ensemble perfekt zu machen hab ich dann aus Mürbeteig kleine Häuschen gebacken. Ausstechförmchen dazu findet ihr online oder ihr nutzt, so wie ich, eine Vorlage aus Papier und schneidet es mit einem Messer aus dem Teig aus. Eine Vorlage dazu hab ich euch erstellt. Die könnt ihr hier runterladen. Ich muss euch nicht sagen wie begeistert die Kinder und alle Kaffeetrinker bei diesem Anblick waren.

Es fehlte nur noch etwas für den Geruch- und Geschmackssinn. Ein weihnachtlicher Kaffee aus dem Tchibo Barista Caffè würde es perfekt machen, dachte ich mir.

Weihnachtskaffee -Das Rezept

Was ihr dazu braucht?

*eine Vanilleshote

*ca. 200 ml Milch

*etwas Zimt

* etwas Nelkenpulver oder Lebkuchengewürz

Zuerst das Mark aus der Vanilleschote entfernen und zusammen mit der Milch erwärmen. Mhhh wie das schon duftet. Anschließend mit einem Milchaufschäumer aufschäumen und kurz stehen lassen. Verschiedene Modelle bekommt ihr hier.

Nun den Espresso mit dem Tchibo Esperto Caffè Vollautomaten kochen und Zimt und Nelkenpulver oder Lebkuchengewürz dazu geben. Als nächstes den Espresso langsam in die Milch laufen lassen. Häuschen aufsetzen und der tollen Anblick und Geruch erst einmal genießen.

Über den Kaffeeautomaten habe ich bereits hier schon einmal ausführlich berichtet. Nach wie vor bin ich einfach begeistert. Er ist praktisch, platzsparend, sieht schick aus und macht super leckeren Kaffee. Zusammen mit den Barista Caffè Sorten bildet er ein perfektes Ensemble. Und pssssst, zur Zeit erhaltet ihr ihn mit der Tchibocard zum Angebotspreis für nur 199 Euro.

Den weihnachtlichen Kaffee hab ich dann auf dem neuen Kaffeetablett serviert und lasse ihn mir in ruhigen Momenten nur zu gerne in der Winter- und Weihnachtszeit schmecken. Grade in dieser stressigen Zeit ist es doch nur zu schön sich mal Zeit zu nehmen, etwas zu genießen und durchzuschnaufen. Kerzen dazu anzuzünden, die Weihnachtsmusik aufzudrehen und sich zusammen mit der Familie und dem Kaffee einzukuscheln.

Macht ihr Fuß auch ab und an in der Vorweihnachtszeit?

Habt ihr den Duft schon in der Nase?

Vielleicht habt ihr jetzt auch so richtig Lust bekommen auch mal einem Weihnachtskaffee zu trinken oder eine DIY Tablett als Last Minute Geschenk zu zaubern.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen.

Eure Anni

DIY Putzmittel – ein Alleskönner für zu Hause

Wertung// die Produkte wurden mir zum Teil kostenlos zur Verfügung gestellt! 

DIY Putzmittel ist ganz einfach und schnell gemacht, noch dazu wirkt es super, riecht gut und ist besser für die Umwelt. Also warum nicht einfach mal ausprobieren?

Wir versuchen bei zu Hause etwas zu ändern und jeder kleine Schritt den wir tun, bedeutet etwas!

So hab ich angefangen Putzmittel einfach selber herzustellen.

Dazu braucht ihr gar nicht viel:

– einen Behälter

– Wasser

– Spüli

-Duftöl

– und Zitronensäure

In meinen Behälter passen ca. 400.

Ich habe nun ca. 2El Zitronensäure mit 2-3 Spritzern Duftöl und 1-2 Spritzern Spüli gemischt, dann mit Wasser auffüllen.

Zusammen mit meinen gestrickten Baumwolltüchern nutzte ich das Mittel vor allem in der Küche, mache den Herd damit sauber, die Spüle oder die Armaturen, die Ränder der Spülmaschine.

Aber auch im Bad kann man ihn prima verwenden, als Mittel gegen Kalk zeigt es sich hier sehr dienlich!

Ich bin bisher sehr zufrieden damit! Vielleicht habt ihr ja auch Lust es einmal ausprobieren und ein bisschen mehr weg der Chemie zu kommen!

Eure Anni

DIY Adventskranz aus Kugeln

Adventskranz aus Kugeln

Jeder kennt ihn- den Adventskranz. Meist klassisch – rund, aus Tanne und mit vier Kerzen drauf. Aber warum nicht auch mal anders dachte ich mir!

Also hab ich mich auf die Suche gemacht. Ich habe gesucht nach großen Holzkugeln inklusive Kerzentülle. Aber da bin ich leider nicht fündig geworden. Also wollte ich es einfach selber machen.

Ich habe dann einfache Holzkugeln in 7 cm Größe mit Bohrung (in der Mitte) und Kerzentüllen in 22mm bestellt. Dazu habe ich noch einige Kugeln in weiteren Größen bestellt.

Ich hatte dann also :

4 in 70 mm Größe

4 in 45 mm Größe

6 in 40 mm Größe

7 in 25mm Größe

2 in 1 cm Größe

Dazu vier Kerzentüllen und ein Stück Juteband

Wir haben die 7cm Kugeln mit einem Tuch in den Schraubstock gespannt und mit einm 25mm Forstnerbohrer ein Loch gebohrt. So tief, dass die Tülle gut reinpasst.

Am anderen Ende habe sie mit der Schleifmaschine so bearbeitet, dass sie etwas Standfläche hat.

Mit Kleber haben wir die Tüllen befestigt und gut trocknen lassen.

Dann habe ich die Kugel nacheinander in einer guten Mischung aus das Band gefädelt. Am Ende jeweils die Kleinsten Kugel Der Kranz ist am Ende ca 80 cm lang.

 

 

Die Kerzen habe ich befestigt, indem ich ein bisschen Wachs hineinlaufen und dann trocken ließ.

Ein bisschen Tannengrün befestigt und fertig ist der jahreszeitunabhängige und recht moderne Adventskranz aus Kugeln.

Ich mag ihn wirklich sehr. Es sieht gut aus und ist recht schlicht/ Skandinavisch.

Und wie findet ihr ihn? Werdet ihr in vielleicht sogar nachbauen?

Eure Anni