Villa Emmama

Die Taufe- Familienfest in Blau

Unsere Taufe

Hey ihr Lieben

VOR-Letztes Wochenende habe wir die Taufe vom Kleinen gefeiert und es war ein wirklich schönes Fest. Mutti konnte natürlich anders als wieder ein bisschen zu dekorieren. Für gewisse Etwas habe ich mir diesmal Unterstützung gesucht und bin hier ganz in der Nähe fündig geworden.

Aber mal vom Anfang: Die Taufe sollte mit zwei weiteren Kindern stattfinden und noch in der Woche vor der Feier, habe ich mich schnell mit den beiden anderen Müttern abgestimmt und habe noch fix einen Liederzettel erstellt und mich um den Organisten gekümmert. So ganz passiv wollte ich dann noch nicht sein. Eine Woche zuvor hatte ich schon gemeinsam mit einer lieben Freundin meiner Mutter die Taufkerze gestaltet- inzwischen schon die 5. Taufkerze die wir gemeinsam gemacht haben .

Da es ja nicht als zu feminin zugehen sollte, aber ich dennoch ein paar Blumen haben wollte, habe ich mich auf die Suche gemacht. Hotensien boten sich da zu dieser Jahreszeit sehr an. Ein paar davon habe ich von meiner Lieben Nachbarin bekommen. Die kleineren hellblauen habe ich gekauft und ich sage euch es war gar nicht so leicht welche zu finden. Für 5-7 Euro bestellen wollte ich dann doch keine. Kostenpunkt nun für die Blumendeko ca. 12 Euro. Übrigens auch meine ersten gebundenen Sträuße. Dazu habe ich ein paar Zierkürbisse in verschiedenen Farben gekaut und die einfach angesprüht. Gemeinsam mit Kerzen und einem blauen Spitzenband legte ich sie auf ein Holzbrett.

Die Wabenbälle und Fächer habe ich, ebenso wie die Bretter und die Sprühfarbe, von Action.

 

Die blauen Servietten musste ich mir am Sonntag noch schnell von meiner Nachbarin leihen, denn sie da habe ich natürlich vergessen.

Und die Ballons stammen von Sir Henry’s und haben es für mich perfekt gemacht.

 

Einige Familienmitglieder hatten einen Salat gemacht, so dass wir ein üppiges Grillbuffet hatten, was alle sehr lecker fanden.

Bei den Geschenken haben sich auch alle wieder tolle Gedanken gemacht. Besonders toll und passend zu Taufe fand die „Meine große bunte Kinderbibel“ und das Buch: „Du bist ein Geschenk des Himmels“ 

Das Bällebad von den Großeltern wurde gewünscht und erfreut sich sehr großer Beliebtheit bei Groß und Klein. Einen Bagger zum Draufsetzen gab es noch *KLICK*, sowie einige Schleichtiere.

Das Taufkleid hat meine verstorbene Oma für mich als Baby gestrickt

 

 

Geburtstagsparty mit Einhorn , Glitzer und Regenbogen

*Werbung*

Wilkommen Einhorn

Der 3. Geburtstag der kleinen Großen stand vor der Tür und wieder einmal kam schnell die Frage auf, was wünscht sie sich denn wohl?

Da wir (Zum Glück) noch viel Verwandtschaft haben, inklusive Urgroßeltern, wollen einige diese Frage antwortet wissen. Also frage ich sie mal dachte ich mir. Als Antwort kam wie aus der Pistole geschossen- ein Pferd solle es geben- ok ich zog kurz erschrocken die Augenbrauen nach oben und fragte unsicher: „Ein echtes?“ “ Ne Mama eins aus Holz“ Ahhhhh, kurzes und erleichtertes Aufatmen. Dieser Wunsch sollte sich doch erfüllen lassen. Und so dachte ich mir, bringe ich gleich die recht großzügigen Omas und Uromas sinnvoll unter. Denn was sollte sie hier 20 Geschenke überfordert auspacken, spätestens beim 5. – fliegt es nach dem Auspacken doch meist in die Ecke.

Also machte ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Holzpferd. Das stellte sich als gar nicht so leicht raus, denn das Angebot ist recht vielfältig. Verschiedene Holzsorten, Konstruktionen, Funktionen und Optiken. Als Bausatz oder fertig montiert, mit Sisal oder Plüschmähne.

Entschieden habe ich mit dann für das große Pferd „Princess“ von Topp-Holz, eine Manufaktur in Bremen. Mit gefiel die Optik, die Holzart, die beweglichen Ohren, das Zubehör und die üppige Sisal Mähne. Es gibt auch noch ein kleines Pony namens „Buttjer“.

Der Versand erwies sich allerdings als nicht ganz so einfach, denn der überstieg das Budget doch etwas, einfach weil das gute Holz doch auch einiges wiegt. Gott sei dank habe ich ein Cousin in Bremen, der das kurzerhand organisierte, das Pony abholte und dafür sorgte, dass es hier landete.

Das Tolle ist, derweil konnten die Versandkosten erheblich gesenkt werden. Da hat Topp-Holz gut verhandelt. Gerne kann das neue Familienmitglied aber auch immer direkt vor Ort abgeholt werden und so hat auch noch immer einen netten und informativen Plausch dazu.

DER AUFBAU

Nun hatte Papa eine Aufgabe, denn es kam natürlich in allen Einzelteilen und musste noch zusammengebaut und sorgfältig lasiert werden. Da es bei auf der Wiese weiden sollte, war ein Wetterschutzanstrich dringend nötig. Der Zusammenbau ist nicht zu unterschätzen und für einen geübten Handwerker, so bezeichne ich meinem Mann mal, bedeutet das ca. ein Zeitaufwand von 3 Stunden (Alleinaufbau).  Baut man das Pferd zu zweit auf, geht es natürlich erheblich schneller. Aber mein äußert sorgfältiger Mann musste das fast komplett alleine bewältigen- ich musste ja Baby bespassen und Kuchen backen. Nix für mein ungeduldiges Wesen sag ich euch. Dazu zu rechnen ist noch die Zeit fürs Streichen und Trocknen im vorhinein.

Werkzeuge, wie Akkuschrauber, Bohrer, Hammer und Zollstock sind nötig. Grosse Schraubzwingen fanden wir nützlich, sind aber nicht notwendig und eine zweite Person ist ebenfalls sehr hilfreich. Alle Verbrauchsmaterialien werden übrigens in einer guten Qualität bereits mitgeliefert, sogar die passenden Bits sind dabei.

Ein gewisser Platzbedarf ist auch nicht zu verleugnen, aber die Arbeit lohnt sich. Die Anleitung, die ihr bei Abholung ausgedruckt erhalten und euch als PDF per Mail geschickt wird,  ist sehr ausführlich beschrieben. Die Bilder und Graphiken sind super und erleichtern den Zusammenbau somit erheblich.

Ich war schon immer ganz gespannt, wenn ich wieder in den Keller ging und schon wieder ein bisschen mehr Pferd zu erkennen war. Meine Ungeduld wuchs, freute ich mich so sehr auf das Strahlen in den Augen meiner Tochter.

Ich hatte aber ja auch noch was zu tun für die Geburtstagsparty . Kuchen backen zum Beispiel. Einhorn – Regenbogen Kuchen wurde gewünscht. Und natürlich das passende Outfit für einen bunten Geburtstag nähen. Auch ein bisschen Deko zum Thema Einhorn durfte natürlich nicht fehlen.

Genäht habe ich nochmal Lottis Drehkleid von Mitosa Kreativ, wie hier. Ein wundervoller Schnitt und weil sich das Kleid so schön gedreht wurde auch das explizit gewünscht.  Die Krone hat die Große dann selber noch dazu gestaltet.

Die Kuchen habe ich nach diesen Rezepten gebacken : Regenbogentorte – Käsekuchen–  Bisquitrolle 

Die grossartige Olaf Torte hat ihre Tante in mühevoller und tagelanger Arbeit gebacken (Hat sie ein Glück Menschen zu kennen, die sie so wahnsinnig viel Mühe für sie geben <3)

Hier ist die Mähne noch nicht aufgezwirbelt. Am Schopf kann man den Unterschied gut erkennen.
Das passende Zubehör ist im Shop von ToppHolz bestellbar.

Hier ist der bereits augewirbelte Schopf gut zu erkennen.

Die dreidimensionalen Ohren können sogar ein bisschen wackeln.

An diesem Tag standen sie, ihre Wünsche und ihre Ideen im Mittelpunkt. Es war ein wundervoller Tag mit viel Farbe, Glitzer und Einhornpower.

Apropros Einhorn- Für den Feinschliff am Pferd war ich dann noch verantwortlich. So bekam es noch ein Einhorn verpasst  und Halfter, Satteldecke und Strick angelegt ( Das Zubehör bekommt ihr übrigens auch bei Toppholz)

Für dieses Strahlen in ihren Augen ist all das ein Klacks und das werden wir jedes Jahr so machen. Einen Tag gestalten wie sie es sich wünscht.

Eure Anni

Bärchenalarm

Bärchenalarm – ich bin mal kreativ geworden.

Ich muss euch ja mal sagen, ich liebe ja diese Paperbags. Ich könnte sie bei mir überall im Haus verteilen. Das würde nur vermutlich mein Mann nicht su gut finden. Aber mal ehrlich. Die sind doch echt super. In der Küche haben wir einen für den Papiermüll, im Flur einen zur Deko und in Emmas Zimmer nun einen für ihre Kuscheltiere- da sammeln sich durch einige Omas und Uromas doch so einige an.

Und da kommt mein Vorsatz- den Plotter öfter zu benutzten doch grade recht 🙂

 

baer-plott-img_0707 baer-plott-img_0703 baer-plott-img_0697

Naja und man könnte ihn auch noch für Wäsche nehmen, für Kissen am Sofa, für einen Tannenbaum oder Blumen oder Spielzeug – mir fallen noch so viele Dinge ein.

Aber sie einfach dekorativ, individuell und einfach. Noch dazu nicht irgendein Plastik oder so, sondern einfach aus Papier.

Und ja ich gestehe – ich habe sie in verschiedenen Größen.

 

Und was meint ihr? Wie findet ihr den Bärchenalarm?

Plotterdatei: Paul&Clara

 

Eure Anni

Kissenschlacht – Paspel und Reißverschluss inklusive

Kissenschlacht……

So hätte man denken können, ginge es in meinem Nähzimmer zu die letzte Zeit. Doch eigentlich habe ich nur versucht mir neue Kissen zu nähen.

Ich muss gestehen, so oft habe ich noch nicht Kissen genäht. Aber ich habe mich einfach unsterblich in diese wunderschönen, graphischen, kontrastreichen Stoffe verliebt. Sind die nicht toll. So oft habe ich sie schon irgendwo gesehen, aber nie wo ich sie hätte kaufen können.

Kissen IMG_6941

Kissen IMG_6954

Kissen IMG_6985

Macht ja nix, mach ich sie halt selber. Und weil ich das so schön finde mit den tollen Kontrasten, habe ich gleich noch außen Paspel eingenäht. Sieht doch toll aus, oder? Mit dem runden Abschluss außen und dem versteckten Reißverschluss.

Ich muss sagen, ganz genau darf man, wie immer, nicht hinsehen. Aber das tut ja auch keiner außer mir…..

Ihr glaubt gar nicht wie oft ich die Kissen nun schon von rechts nach link geräumt habe, wirklich die reinste Kissenschlacht, weil ich sie einfach überall schön finde *g*. Obwohl ich ja auch rosa extrem toll finde. Mag ich doch auch die Farben Schwarz/Weiß sehr gerne.

 

Kissen IMG_6948

Kissen IMG_6968

Und was sagt ihr zur Kissenschlacht im Hause Emmama?

 

Seid ihr auch so verliebt wie ich?

 

 

Verlinkt bei RUMS
Stoffe: Da Wanda (Imagine Shop)

Eure Anni

Paperbag – ein neuer Papiermüll

–  Paperbag – ein neuer Papiermüll

Irgendwo habe ich es schon mal gesehen und fand die Idee wirklich cool… Also diese großen Papiertüten mit einem Plott zu verschönern. Da kam die neue Serie Dandelion von Din.Din Handmade ja mal wieder wie gerufen.

Paperbag IMG_4198

Außerdem habe wir in der neuen Küche, nur so einen Mini Papiermülleimer. Und da ich ja faul bin. Habe ich keine Lust ständig zur Tonne zu laufen. Deswegen hatte wir in der Küche so ein Korb stehen, in dem wie Papiermüll sammelten. Den fanden mein Hund und mein Kind aber einfach unglaublich spannend und räumten ihn ständig aus. Zudem passten auch da nur 3 Zeitungen rein.

Paperbag IMG_4187

 

Also habe ich eine wunderschöne Pusteblume und den Schriftzug „Paper Bag“ (Den habe ich selbst gemacht) auf die Papiertüte geklebt und schon war ein neuer trendiger Papiermüll entstanden, der gar nicht aussieht wie einer und wo einfach viiiiiiiiiel mehr reinpasst…. Sehr praktisch:)

LOve IMG_3962

Love IMG_3947

 

Na und weil ich es so gut fand, habe ich gleich noch einen gemacht, der dient tatsächlich nur Dekozwecken und ich habe die LOVE Dateien von Din.Din Handmade dazu verwendet……

Und was sagt ihr?

Gleichzeitig erhaltet ihr noch ein paar Einblicke in die neue Villa Emmama….

 

Eure Anni

 

 

 

1 2