Leben mit Kindern

Flower Power Babyset

Flower Power Set. für ein Babymädchen….

Hach ich war ja so verliebt und hab mir kleine schon wunderbar in all diesen Sachen vorstellen können – aber das möchte ich meinem Jungen doch nicht zumuten 🙂

Doch etwas sehr Flower Power und blumig….vor allem etwas zu viel pink….*g*

Aber ein kleines Mädel wird sicher bezaubernd darin aussehen.

Mein armes großes Mädchen hat es diesmal wirklich erwischt- erst am Samstag mit Erbrechen aufgewacht und dann ging das auch so weiter den Samstag über. Aber ich muss sagen, sie ist das wirklich tapfer. Sie erbricht und ist dann zwischendrin super drauf- wirklich erstaunlich. Ist das normal? Sind eure kleinen da auch so?

 

 

 

set-blumen-img_0883 teddyanzug-blau-img_0867

 

Naja Sonntag war jedenfalls alles wieder gut. Appetit zurück und gute Laune. Doch heute morgen plötzlich ging das ganze wieder von vorne los. Nur dieses Mal ist sie auch richtig schlapp und verschläft den halben Tag – schläft einfach immer wieder ein. Das kenn ich gar nicht von meiner kleinen Zuckerbiene. Da leidet Mama ja richtig mit. Gott sei Dank war am Abend der Hunger zurück und sie hat viel getrunken den ganzen Tag.

Jetzt hoffen wir morgen auf einen besseren Start in den Tag und vor allem Gesundheit.

Und wie sieht es bei euch aus? Alle gesund oder auch nicht so richtig?

 

set-blumen-img_0888 set-blumen-img_0873

 

Schnitttechnisch habe ich mich mal wieder voll und ganz an Klimperklein ausgelassen.

Strampler- Schlupfshirt- Coole Hose- Teddyanzug aus dem Buch “Babyleicht” von Klimperklein 

Wickelbody- Ebook von Klimperklein

und psssst : bei Klimperklein gibt es grad 15% Adventsrabatt

Mütze – RosaRosa 

 

Stoff: Swafing und Stoffmarkt

 

Eure Anni

Aus Rosa wird Blau- Veränderung- Umstellung- Freude

Aus Rosa wird Blau –

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt….

Ist das jetzt gut oder schlecht? Kann man das überhaupt so sehen?

Nein denn ich denke erstmal so wie es ist ist es toll. Wir erwarten ein gesundes Kind, alles andere ist ja eigentlich erst mal egal.

aus-rosa-wird-blau
Aus Rosa wird Blau

Dennoch als ich vor zwei Wochen erfuhr, dass ich statt einer Tochter nun doch einen Sohn bekomme, war ich erstmal etwas überfordert- nein nicht enttäuscht oder so- aber alle meine Gedanken hatten sich auf ein Mädchen eingestellt. Ich könnte all die Sachen von Emma wieder benutzen- das hat ja auch einige Vorteile- und ich weiß ja nun auch wie es ist ein Mädchen zu haben.

Dennoch muss ich sagen- von Anfang in der SS habe ich so ein Gefühl gehabt. Ich war mir eigentlich sooooo sicher, dass ich einen Jungen bekommen würde. Ich hätte so los ziehen können und Jungskleidung kaufen können. Da habe ich mich doch darüber gewundert,als ich beim Organultraschall zu hören bekam wir bekommen ein Mädchen. wie konnte ich mich so in meinem Gefühl täuschen . Aber es war leicht sich an den Gedanken zu gewöhnen. Kriegte ich doch dann auch gleich zu hören- zwei Schwestern sind doch toll und Mädchen wären ja ohnehin einfacher:) Nunja es sollte also ein Mädchen werden und wir hatten sogar schon einen Namen:)

latzkleid-cord-img_0804
Latzkleid und Schlupfshirt

latzkleid-cord-img_0833

shirt-und-leggings-img_0827

schlupfshirt-img_0820

Nun, vier Wochen später bat ich meine Ärztin aber nochmal nachzuschauen, denn so 100% glauben schenken konnte ich dieser Aussage nicht…. und siehe da nun ist es doch ein Junge……

Ich hatte nun ja vier Wochen Zeit ne Menge Mädchenkleidung zu nähen die ist dann jetzt wohl über…:)

Ich freue mich jetzt darauf eine Jungsmama zu sein und auch die andere Seite kennen zu lernen-  die Unsicherheit weicht immer mehr der Vorfreude – ich werde dann auch mal Namen von Treckerherstellern lernen, mit Autos fahren oder bei jedem Bagger stehen bleiben:)

Das einzige was mir definitiv schwerer fallen wird- ist es einen Namen zu finden 🙂

 

latzkleid-cord-img_0809

latzkleid-cord-img_0815

Wie wars es bei euch? Könnte ihr meine Gedanken nachvollziehen- wie sind eure Jungs so…

Achja und wer hat Namensideen….? Was mit einem Doppellaut- vielleicht was nordisches?

 

Schnitte: Buch – Nähen mit Jersey-  Babyleicht  von Pauline Dohmen alias Klimperklein

Cordstoff: Lovelyforlong

Jersey: Stoffmarkt

 

Eure Anni

 

 

 

Banana Sweet – Einfach selber machen lassen

Banana Sweet aus der Ottobre 4/14

Einfach selber machen lassen….

Unglaublich aber wahr- seid ihr diese Zeitschrift habe, und es war meine erste Ottobre – warte ich darauf diesen Schnitt nähen zu können. Ich finde ihn so zuckersüß. Und jetzt musste ich ihn einfach nähen. Aber 98 war das dann doch etwas groß und ich habe Banana Sweet auf Größe 92 runtergradiert.
banana-sweet-img_0663

Und sogar den Stoff dazu habe ich schon ewig hier liegen, denn ich wollte unbedingt eine mit Punkten. Ein halber Meter reicht dann aber doch nicht ganz und es gab keine Saumzugabe mehr, so ist es eher eine Tunika als ein Kleid. Aber das ist ja Schnurz. Wir sind mega verliebt in das neue Punktekleid, es ist soooo schön geworden. Den Kontrast mit Gelb mag ich dazu auch noch total gerne zur Zeit.

Hach schmelz, was sagt ihr?

banana-sweet-img_0676 banana-sweet-img_0681

Hach aber was ich eigentlich noch erzählen wollte. Ich gehöre ja echt eher zu den Müttern die auf dem Spielplatz “faul” auf der Bank sitzt und beobachtet. Ich helfe natürlich wenn ich gebraucht und angefordert werden, aber eigentlich bin ich eher für das Motto :

” Selber machen lassen”

Wisst was ich meine? Ich finde es ja fürchterlich, wenn ich Mütter beobachte, die ihre Kinder 20 mal hintereinander eine Leiter hochheben, damit das Kind rutschen kann! Warum mache ich das? Ich stehe lieber daneben und beobachte wie meine Tochter selber ein Lösung findet, wie sie versucht hochzuklettern um ihr Ziel zu erreichen.

banana-sweet-img_0678 banana-sweet-img_0688

Ich renne nicht gleich panisch los, wenn sie mal strauchelt oder fällt, haltet mich jetzt nicht für lieblos, aber ich warte ab, was passiert. Ich traue ihr viel zu und das führte dazu, dass sie auch nur Dinge tut, die sie sich selber zutraut, ansonsten bittet sie um Hilfe. Sie verletzt sich nicht oft oder stürzt oft. Ich erlebe manchmal, dass Menschen die sich nicht gut kennen, viel vorsichtiger sind, quasi eine Hand schon bereit halten zum Auffangen. Aber selbst die beiden Omas tun das nicht.

Wir trauen zu, wir vertrauen, wir lassen selber machen. Wichtig ist dabei nur den Grad zu finden, ohne dass man alleine lässt. Begleiten ja, abnehmen nein.

Ich hofffe sehr, das führt eines Tages dazu, dass sie ein selbstständiges Mädchen ist, was seine Grenzen kennt. Dass sich Dinge zutraut und weiß bei Schwierigkeiten sind wir alle für sie da.

 

Wir macht ihr das? Zu welcher Sorte Spielplatzmütter gehört ihr?

Erzählt doch mal

 

Eure Anni <3