Nähzimmer in der Villa Emmama

Hallo ihr Lieben. Endlich entführe ich euch mal in mein Nähzimmer. Das liegt ganz oben im Haus unter dem Dach und hat deswegen auch die beste Aussicht.

Glaubt mir die meiste Arbeit für diese Beitrag fand im vorhinein statt. Des hat einiges an Arbeit gekostet, das Zimmer in einen vorzeigbaren Zustand zu versetzen.

Na und perfekt ist es immer noch nicht. Aber hier wird gearbeitet und ich lebe hier gerne im kreativen Chaos- manchmal.

Aber meist werde ich beim Nähen doch immer irgendwann durch irgendwas unterbrochen und dann bleibt immer was liegen.

Ich habe mich übrigens in den letzen Wochen von einigen Metern Stoff getrennt und habe auch vor es noch von weiten zu tun, bzw. ganz viel zu verarbeiten.

Den Zuschneidetisch und auch die ganzen Zubehörbretter hat alle mein Mann für mich gemacht. Die sind wirklich mega praktisch und ich liebe diesen Raum einfach. Er ist hell, grosszügig und dennoch gemütlich.

Die Stoffe lagern in Kallaxregalen von Ikea und auch die meisten kleinen Döschen sind daher.

Ich habe ein wunderschönes Tisch Sammelsurium. Der eine stammt aus unserem ersten Haus aus der Küche, den anderen haben wir bei Ikea gekauft und noch einen haben wir von meinen Eltern geerbt.

Der Einbauschrank stammt vom Vorbesitzer und hier verstecken sich alle Schnittmuster und Kleinkramkisten.

Der Fernseher läuft immer, wenn ich hier oben bin. Ich höre gerne etwas beim Nähen.

Da sitze ich also dann gerne unter dem Dachfenster und nähe mit Blick in den Garten. Zum Glück haben wir dort eine Sonnenmarkise, denn sonst könnte es schon mal recht warm werden.

Und was sagt ihr zu meinem Reich?

Übrigens der Rest des Dachgeschosses ist noch nicht ausgebaut. Da soll einmal unser Schlafzimmer und ein kleines Badezimmer hin. Ich denke, das wird unser Winterprojekt 2019.

Und darauf freue ich mich jetzt schon!

Eure Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.