Werbung

Hey ihr Lieben

Schon fünf mal habe ich diesen Beitrag neu angefangen und weiss nicht so recht wie. Was soll ich euch erzählen? Was wollt ihr lesen? Worüber wollt ihr was wissen?

Gerne würde ich euch tiefgründige Themen mit wundervollen Texten bieten, aber mein Kopf ist leer, obwohl er so voll ist. Oder ist grade das der Grund?

Kreativität braucht Raum, Zeit und Entspannung. Und grade das geht im Mamalltag doch mal öfter verloren. Zwischen Wäsche, Essen kochen, putzen und der äußerst anspruchsvollen Einhaltung von Terminen, trotz immer noch vorhandener Stilldemenz, bleibt davon leider weniger über.

Gerade das merke ich immer wieder. Ich bin zerstreuter und chaotischer und dennoch irgendwie organisierter, als ich noch keine Mutter war… kann mir noch jemand folgen?

Werbung

Es hat sich einfach alles geändert, ich hab mich geändert. Ich glaube würde man den Mensch vor 6 Jahren und heute vergleichen, wären es zwei mit ein paar Gemeinsamkeiten und dennoch so verschieden.

Vor 6 Jahren um diese Zeit sollte sich meine berufliche Laufbahn ändern und wir standen vor der Planung für unserer weiteres Leben. Wir hatten grade ein Haus gekauft und richteten unser Heim ein.

Und soll ich euch mal was sagen, jeder unserer Pläne hat funktioniert. Was ein Glück. Mein Leben läuft so wie ich es geplant habe. So wie es mir vorgestellt habe, mit seinen Höhen und Herausforderungen und so ist es perfekt.

Vielleicht ist das, was ihr meint, wenn ihr sagt, ich hätte eine tolle Ausstrahlung? Ich bin angekommen und dennoch immer auf der Reise, auf der Suche nach Veränderung obwohl ich unglaublich treu bin.

Auch wenn ich glücklich bin wünsche ich mir für mich dennoch, dass ich es schaffe an mir zu arbeiten. An meinem Körper, an meiner Fitness. Denn auch wenn ich nie eine Elfe sein werde, eine Zwölfe wäre ich doch gerne wieder.

So lange feiere ich ein bisschen Midsommar in meinem Bauerngarten in meinem neuen Kleid aus Lillestoff. 

Eure Anni

2 comments on “Midsommar im Bauerngarten”

  1. Wow, so tolle Fotos in eurem wunderschönen Garten!

    Und ich kann sehr gut nachvollziehen was du meinst! Meine Veränderung ist zwar schon etwas länger her, der Große startet nach den Ferien schon ins zweite Schuljahr, aber auch ich habe mich sehr verändert und mir meine größten Wünsche mit einer Familie mit Kindern und einem eigenen Häuschen mit Garten erfüllt. Der Alltag ist allerdings doch teilweise sehr eintönig und gerade gestern noch meinte mein Mann wir sollten uns mal Gedanken über neue Ziele im Leben machen. Damit hat er schon recht, so komplett ziellos lebt man eigentlich nur in den Tag hinein und macht seinen Trott, hat aber am Ende doch das Gefühl auf der Stelle zu treten.
    Neue Ziele zu finden ist allerdings auch gar nicht so einfach, mal sehen was uns da noch so einfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.