Werbung

Viele von euch fragen immer wieder und endlich hab ich es geschafft euch den Beitrag über unser Badezimmer fertig zu machen.

Was war uns wichtig?

Verschiedene Aspekte waren uns wichtig bei unserem Badezimmer und wir haben versucht alle davon umzusetzen.

  • genügend Stauraum
  • Modern und dennoch recht zeitlos
  • ein Doppelwaschtisch und begehbare Dusche

Wir habe versucht all diese Dinge in unserem Badezimmer umzusetzen. Dazu haben wir den Raum, der vorher noch schmaler war, durch zwei Einschnitte in den Nebenraum (Kinderzimmer), wovon wir dann etwas abgetrennt haben (gemauert), etwas vergrößert. In diese Nischen sind dann die Dusche und die Toilette eingezogen.

Badezimmer in grau und weiß

 

 

Dieser Teil wurde später Dusche und Toilette.

Viel Stauraum ohne wuchtig zu wirken. Rosa bringt Farbe ins Spiel.

Da wir zwei Kinder haben, war uns die Badewanne sehr wichtig, ich glaube ansonsten hätte ich darauf auch verzichten könne. Ich war hier bisher einmal baden, als mir mal richtig richtig kalt war.

Ich finde es bei grau und weiß super gut, dass man schnell durch andere Farben in der Deko die Optik leicht zu verändern.

Heute bin ich glücklich mit der Entscheidung

Wir haben uns damals für Fliesen in Betonoptik in 60×60 für den Boden entschieden und so eine Art Metrofliesen für die Wand. Die Flächen hinter dem Waschbecken haben wir bewusst ausgelassen und es trotz kleiner Kinder nicht bereut. Ich war zunächst nicht so begeistert von den grauen Fugen. hätte ich doch lieber weisse gehabt. Aber davon hat uns der Fliesenleger entschieden abgeraten. Er meinte, das könnte schnell stockflecken bekommen, vor allem in der Dusche und darüber würde ich mich sicher sehr ärgern. Auf diesen Rat hab ich vertraut und mich gegen weiße Fugen entschieden.

Übrigens haben wir auch die Fussbodenheizung auf Rat in der Dusche ausgespart, denn sonst trocknet das Wasser zu schnell und damit fleckig weg. Auch das haben wir nicht bereut.

Ich war damals wirklich einfach mehr als überfordert von dem Angebot der Fliesenfachgeschäfte. Gerne hätte ich es auch etwas mehr in Beige oder mit Natursteinen gehabt. Aber unsere Zeit war auch begrenzt, so dass ich nicht ewig Zeit hatte. Das ganze Haus haben wir in 16 Wochen kernsaniert. Nur der Putz und der Boden im Erdgeschoss sind so geblieben.

 

Heute bin ich aber sehr glücklich mit der Entscheidung so.

Na dann kam die Frage nach einem Waschtisch, wie viele von euch auch, finde die von Santitärfirmen abgebotenen Badschränke unverschämt teuer und meist nicht so passend. Zudem hatten wir bereits einen Unterschrank in 60er Breite aus dem alten Haus. So entschied ich kurzentschlossen noch einmal den gleich dazu zukaufen und zwei Spiegelschränke aus Holz ebenfalls in 60 breit.

Holzdetails bringen Gemütlichkeit

Die Waschetische sollten eine Aufliegeoptik auf einer Holzplatte haben, aber hier war das Budget auch wieder ein kleines Hinderniss. So entschieden wir und einfach für eine Küchenarbeitsplatte in Holzoptik, die den Vorteil hat auch wasseranweisend zu sein. Wir haben sie von einem Schreiner einpassen lassen, der auch für entsprechende Umleimer gesorgt hat. Für unter die Waschtische hat mein Mann extra Platzsparsiffons benutzt, damit sie ohne Probleme dadrunter passen.

In der Dusche habe wir eine Regendusche mit Handteil und Thermostat. In der Badewanne haben wir uns für eine andere Garnitur entschieden. An den Waschtischen war uns wichtig, dass wir den Kopf zum Haare waschen drunter bekommen.

Ich muss sagen, zwei Waschbecken zu haben finde ich schon enorm praktisch. Auch die Sorge, dass wir ohne Glastüre beim Duschen alles vollspritzen hat sich nicht bestätigt. Zum Duschen legen wie eine Badematte davor und fertig.

Die Toilette ist schön versteckt in der anderen Nische. So ist es auch nicht gleich peinlich, wenn jemand mal ins Bad platzt. Soll ja vorkommen sowas.

Ich mag es total gerne das Badezimmer zu dekorieren und schön herzurichten. Leider hält das hier nur so lange, bis die Horde das Bad betritt. Aber für einen kurzen Moment ist es eine Wellnessoase.

Die kuscheligen Handtücher von Ferm Living habe ich über Flinders bestellt. Ich muss sagen, ich bin wirklich begeistert. Sie sind super weich und haben eine tolle Größe noch dazu mag ich diesen Waffelpiquestoff optisch total gerne.

Und was sagt ihr zu unserem Badezimmer.

Eure Anni

*Die Handtücher wurden mir in Zusammenarbeit mit Flinders kostenlos zur Verfügung erstellt.

 

7 Comments on Makeover Badezimmer in grau und weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.