Oft stellt ihr so einige Fragen über meine Küche. Da dachte ich mache ich es euch und mir ein wenig einfacher und schreib sie mal für alle zum Nachlesen auf.

Ich muss ja sagen, meine Küche ist wohl euer Mostlike Ding in meinem Blog vor allem auf Instagram.

Dabei denke ich noch manchmal, wir hätten doch noch anders planen sollen und können. Aber hinterher ist man ja immer schlauer.

Dennoch liebe ich unsere Küche.

Optisch ist sie genau so wie wir sie wollten.

Also nun hier die 10 Fakten:

1. Der Hersteller der Küche heißt Schüller. Das besondere an ihm ist zum Beispiel, dass sie bei mehr Höhe der Arbeitsplatte größere Schubladen bekommt und nicht nur eine höhere Sockelleiste.

2. Das Model der Küche nennt sich „RIVA“. Es ist ein moderner Landhausstil. Die Fronten sind lackiert und nicht foliert. Dadurch wird die Küche noch hochwertiger.

3. Die Elektrogeräte sind absolute Standardgeräte, wir haben ein Induktionsherd und einen stinknormalen Backofen ohne special Funktionen- außer vielleicht den Auszugschienen. Bei der Spülmaschine haben wir darauf geachtet, dass sie leise ist und der Abzug sollte gute funktionieren. Die Geräte sind von Siemens. Natürlich sind sie alle recht sparsam.

3. Die Spüle ist von Blanko. Sie ist nicht aus Keramik, es ist ein Kombiwerkstoff.

Die Abtropffläche wollten wir auf keinen Fall. Es steht doch immer nur Zeug rum und wir haben sie noch nie vermisst.

Mit Verfärbungen habe ich keine Probleme.

4. Die Spülmaschine ist oben, das beste was wir entschieden haben. Das ist wirklich super gut.

5. Wir haben eine Kühl- Gefrierkombi.

5. Die Arbeitsplatte ist von dem lokalen Anbieter Fisser. Sie hat keinen Namen nur eine Nummer. Ihr bekommt sie Hier.

6. Der Boden ist ein Echtholzdielenboden naturgeölt. Und Nein- trotz Kinder und Hund hab ich es nie bereut.

7. Ich putze meine Küche mit speziellen Tüchern von Jemako. Für die Spüle und den Herd benutze ich den Zitronenbalsam.

8. Die Gardinen sind einfache Raffrollos von Ikea. Die findet ihr hier.

9.Wir haben uns bewusst gegen gegen einen Fliesenspiegel und Hochschränke entschieden. Auch diese Entscheidung hab ich nach 2 Jahren nicht bereut.

10. Was würd ich anders machen? Was mich doch etwas nervt, ist der weite Weg zwischen Spüle und Herd. Vielleicht hätte ich das Fenster doch Fenster gelassen und nicht zur Türe gemacht und die Küche dann rumgezogen also ein U- gemacht. Vielleicht auch ne Block und den Rest enger zusammen gestellt. Der Raum gab uns einfach nicht so Spielraum.

Ich hoffe ich konnte alles so weit beantworten.

Habt ihr noch mehr fragen? Dann lasst es mich wissen.

Eure Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.