Ihr wolltet ihn- ihr kriegt ihn. Einen Beitrag übers putzen- das ist der Moment wo Familie oder Freunde wieder laut auflachen, denn sie kennen mich. Sie wissen ich bin keine Putzfee, keine 100%tige. Ich bin die, die wo man Haare vom Hund überall findet, die durch deren Fenster man nur selten klare Sicht hat, die deren Wischer nur selten aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden und die, deren Staubschicht manchmal als Malbrett genutzt wird😅

Aber dennoch- ab und an da putze ich. Manchmal sogar gerne und motiviert. Ok sehr manchmal.

Aber wenn, dann mache ich ein paar Sachen immer gleich!

1. Gute Musik aufdrehen, das motiviert und ich finde bei flotter Mukke bewege ich mich auch Ninjaartig schnell, ok nen Sumoninja.

2. Die richtigen Lappen. Ich nutze alle von Jemako und liebe sie. Ich putze alle Fenster, Spiegel, Türen, die Küchenfronten, Staub die Bäder und die Treppen damit. Einfach bei allem kommen sie zum Einsatz. (Werbung- alles selbst gekauft).

Ich finde sie perfekt, die halten den Dreck gut fest, lassen Wasserflecken und Streifen verschwinden. Hinterlassen keine Spuren auf dem Küchenfronten (Achtung!hier die Richtigen nehmen, der Lack ist empfindlich) uns easy in der Pflege. Sogar meine Abschminktücher sind daher.

3. Ich putze von oben nach unten, das heißt alle Tische, Schränke, Küchenarbeitsplatte zuerst, Krümel in den Müll oder auf den Boden (Staubi macht das schon). Im Bad erst immer Spiegel, Wanne, Fensterbänke zuerst dann Dusche, Waschbecken und als letztes das Klo.

4. Einweichen lassen- wenn etwas mal nicht so sofort sauber wird- wiederholen oder einweichen lassen.

5. DIY Putzmittel und zum Kalk lösen etwas Essig oder Zitronensäure. Wie ihr das Putzmittel machen könnt, lest ihr hier!  Den Herd schrubbe ich mit Zitronenbalsam (jemako) genau wie die Spüle. Zum Fett lösen nehme ich nur Spüli.

Und seid euch sicher:

Ich lasse auch mal gerne was liegen, rennt ja doch nicht weg. Wenn mir andere Dinge grad wichtiger sind, ist das so! Und so ruht die Wäsche wie ein guter Wein eine Zeitlang, bis sie weiterverarbeitet wird, Hundehaare findet man hier immer an den Socken der Besucher! Also gleich Socke an den Besuchern!

Geschirr findet nicht immer den Weg in die Spülmaschine ! Und Sauberes nicht immer raus! Krümel gehören hier zur Standartdeko und Kinderfinger- und Handabdrüke sind einfach allen glatten Flächen:

 

Und warscheinlich wusstet ihr das alles schon, aber wenn nicht, konntet ihr vielleicht noch ein paar Tips mitnehmen.

 

.

Liebe Grüße Anni

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.